Die Golfsprache

Gerade am Anfang kommt Ihnen beim Golfsport sicher einiges „spanisch” vor. Anhand eines Einsteiger ABC´s wollen wir Ihnen die wichtigsten Begriffe vorab erklären:

 

BIRDIE

ein Schlag weniger als Par

BUNKER Sandhindernis
CADDIE der „Kofferträger“ der Golfer
CHIP kurzer Annäherungsschlag
DIVOT herausgeschlagenes Rasenstück
(immer zurücklegen!)
DRIVE „der König unter den Golfschlägen“ – der weiteste Schlag mit dem„Holz 1“
DRIVINGRANGE Übungsanlage
EAGLE 2 Schläge weniger als Par
FAIRWAY kurz gemähte Spielbahn zw. Abschlag und Green
FLIGHT Gruppe von Golfern (es gibt 2er-, 3er- und 4er-Flights)

FORE

Warnruf auf der Golfanlage (sofort hinhocken und den Kopf mit den Händen schützen)

GREEN ganz kurz gemähte Rasenfläche (rund um das Golfloch – am Green darf nur mit dem Putter gespielt werden)

GREENKEEPER

Gärtner der Golfanlage – für den perfekten Zustand der Anlage verantwortlich

HANDICAP

gibt Auskunft über die Spielstärke einer Person (je niedriger, desto besser)

HOLE IN ONE der „Lotto-Jackpot“ im Golf – vom Abschlag direkt ins Loch

HOOK

Golfschlag mit einer extremen Flugkurve von rechts nach links

OUT OF BOUNDS

begrenzt den Golfplatz (weisse Pflöcke)

PAR

ein Spieler mit „Handicap Null” hat das einzelne Loch bzw. den Platz „Par” zu spielen

PITCH

hoher Annäherungsschlag zur Fahne

PITCHGABEL

dient zur Ausbesserung der Pitchmarken auf den Greens

PRO Golflehrer

PUTT

Schlag am Green (mit dem Putter)
RABBIT

Golfeinsteiger

ROUGH

hohes Gras außerhalb des Fairways

SCORE

Ergebnis für 1 Loch oder 18 Löcher

SCOREKARTE zur Notierung des Scores

SEMIROUGH

mittelhohes Gras zwischen Fairway und Rough

SLICE

Golfschlag mit einer extremen Flugkurve von links nach rechts

SOCKET

Ball wird mit der Ferse des Golfschlägers getroffen und marschiert im spitzen Winkel nach rechts weg

TEE

Abschlagplatz jedes Loches und kleines Holzstück, auf das der Ball beim Abschlag gelegt werden darf

 

 

 

Platzreife

Was bedeutet „Platzreife”?

Die Platzreife kann man als „Führerschein”  des Golfsports bezeichnen. Die Platzreife vermittelt die wichtigsten Grundkenntnisse des Golfsports.
Im Vordergrund stehen das richtige Verhalten auf der Golfanlage, schnelles Spiel, Grundregeln und Sicherheit am Platz – neben einer qualifizierten golftechnischen Ausbildung.

 

Wozu berechtigt die Platzreife?

Die Platzreife berechtigt zum selbständigen Spielen auf Ihrem Kursplatz bis 1 Monat nach der Platzreifeprüfung und weiters auch auf öffentlichen Anlagen.

Kleine Golffibel

Jeder Sport hat seine eigene Sprache. Dies ist beim Golf auch nicht anders. Natürlich haben wir hier mit einer Menge Anglizismen zu tun, hat der Sport doch seinen Ursprung im englischsprachigen Raum. Dennoch: Die Sprache an sich ist ebenso wie das Regelwerk recht einfach. Verglichen mit der Abseitsfalle sind diese Spielregeln eher einfach und logisch aufgebaut. Und - sie sind heilig, denn was den Golfsport ausmacht ist Fairness und Ehrlichkeit. Doch keine Angst: Verstaubt ist dieser traditionsreiche Zeitvertreib dennoch nicht. Auch heute noch kommen jährlich Regeln hinzu oder es werden welche abgeschafft. Der Sport lebt also. Trotz seiner schon sehr langen Tradition.

Anbei haben wir eine kleine Aufstellung der Begrifflichkeiten zusammen gestellt, die zur täglichen Golfsprache gehören.