Pressebericht

Bericht aus der Salzgitter Zeitung vom Dienstag, den 10.07.2007


Späterer Sieger zunächst auf falschem Weg

 18 E-Jugendteams nehmen beim überregionalen Sommerturnier des SV Eintracht Burgdorf teil

Von Günter Schacht


UDer Burgdorfer Valentin Friedrich (rechts) hatte in dieser Szene gegen Mattis Essecke (BW Bilshausen, links)
das Nachsehen.   
Foto: Günter Schacht

 

BURGDORF. Jubel, Trubel und guten Fußball boten die 18 E-Jugendteams beim überregionalen Sommerturnier mit Zeltlager des SV Eintracht Burgdorf. SCW Göttingen gewann vor TuS Heidkrug, TSV Bremke und Eintracht Burgdorf II.
Die Jugendleiterin der Eintracht, Susanne Löffler, präsentierte mit den Eltern der beiden E-Jugendmannschaften den Gästen aus vier Bundesländern eine perfekte Organisation.
Es entstand eine imposante Zeltstadt mit 62 Zelten. Ein Trainer-, Eltern-, Kindspiel und eine Nachtwanderung sorgten neben dem Fußball für eine willkommene Abwechslung für die 220 Mädchen und Jungen sowie 80 Erwachsenen.
Das Turnier begann mit Verspätung: FC Grunewald und der spätere Turniersieger SC Weende Göttingen hatten zuerst Burgdorf bei Hannover angesteuert. Per Handy lotsten die Organisatorin die beiden Vereine noch um.
Nach insgesamt 64 Spielen hatte SC Weende Göttingen am Ende die Nase vorn. Die weiteren Plätze belegten TuS Heidkrug, TSV Bremke, Eintracht Burgdorf II, KS Polonia Braunschweig, 1. FC Schiffdorf, VfL Bienrode I, RSV Braunschweig, Blau Weiss Bilshausen, Eint. Burgdorf II, JSG Bess, Allstar Team, GW Eimersleben, BSV Ölper, SSV Loi/Zielitz, FC Grunewald, HSV Colbitz und VfL Bienrode II.
Vor der Siegerehrung zollte Vorsitzender Günther Dittkrist seiner Jugendleiterin Respekt: "Was unsere Trainerin hier auf die Beine gestellt hat, ist toll. Susanne Löffler gelang es sogar, 100 Euro aus der Gemeindekasse als Zuschuss zu ergattern." Seit Februar stellte Susanne Löffler das Turnier zusammen. Die ersten Zelte für ihre eigenen Teams stellte die Kirchengemeinde Westerlinde zur Verfügung.
"Mit diesem Grundstock läuft es fast von allein. Die Gästeteams bringen ihre eigenen Zelte mit und bauen dann die Zeltstadt. Alle anderen organisatorischen Angelegenheiten haben wir in Teamarbeit erledigt", sagte die Burgdorfer Jugendleiterin, nachdem alle Zelte wieder abgebaut waren.

Eintracht Burgdorf I: Janine Jonda; Kevin Koch, Yakup Sahin, Joan- Luca und Fabian Casavecchia, Valentin Friedrich, Sebastian Hillebrecht.
Eintracht Burgdorf II: Thilo Müllering; Jastin Willich, Eduard Hodel, Patricia Löhr, Jessica Stolzenburg, Max Barthel, Malte Kadestein.