SVE-Banner

Saisoneröffnung des Lauftreff SV Eintracht Burgdorf am 24.04.2009

Für die Läufer und Laufanfänger des letzten Jahres ging es diesmal schon in der Vorsaison los - SYLTLAUF 2009.

Die Tage werden immer länger, die Nächte kürzer und die Natur erwacht. Krokusse und Osterglocken recken in den Gärten ihre Köpfe hervor und zart erblühen am Wegesrand die Weidenkätzchen. Vor Ostern erwacht die Natur aus dem Winterschlaf. Für Läuferinnen und Läufer beginnt der Start in die Saison. Auf Sylt ticken in jedem Jahr die Uhren etwas früher. 1351 Teilnehmer des Syltlaufs erobern als einige der ersten Frühlingsgäste die Insel. Darunter Burgdorferinnen und Burgdorfer (acht Staffelläufer und ein Einzelläufer), begleitet von Familien und Freunden. Beim legendären Syltlauf am 15. März galt es, die Insel in ihrer ganzen Länge von Hörnum bis List zu durchlaufen. Nicht von ungefähr ist der Syltlauf 2009 bereits Wochen vorher ausgebucht: Frei nach Goethes "Osterspaziergang" "Vom Eise befreit sind Strände und Meer durch des Frühlings holden, belebenden Blick, im Dünentale grünet Hoffnungsglück" gilt er doch als einer der landschaftlich reizvollsten Läufe. Gelaufen werden die traditionellen 33333 Meter von Hörnum nach List, sprich einmal vom Süden der Insel bis an die Nordspitze. Neben der wunderschönen Natur hält unter Umständen auch das Sylter Wetter die eine oder andere Besonderheit in Form von herausfordernden Windstärken und heftigen Regengüssen parat. So war denn auch der Strandspaziergang im Anschluss an die Nudelparty am Vortag des Laufs ernüchternd und offenbarte Regen und Wind. Einziger Trost: Eine der zahlreichen Strandbuden von Sylt. Ein letztes mal wurde eingehüllt in kuschelige Decken bei Glühwein unterm Heizstrahler jeder Wechsel und der Transport zu den einzelnen Wechselpunkten des Laufs durchgesprochen. Da alle Wechsel selbst organisiert werden mussten, mal wieder eine echte Herausforderung für das erfahrene Begleitteam des Lauftreffs, dass schon im vergangen Jahr bei Laufveranstaltungen in Münster, Hamburg und Berlin immer wieder bewiesen hat, wie viel Spaß man auch am Rande einer großen Laufveranstaltung haben kann. Um 10:00 Uhr ging es dann wie geplant am Wettkampftag am Südzipfel der Insel los von Hörnum über Rantum nach Westerland weiter über Wenningstedt und Kampen. Bei nicht gerade molligen Temperaturen um die 6 Grad ging es immerhin regenfrei aber mit Gegenwind über die landschaftlich wirklich schöne Strecke. Nach sechs Wechseln des Staffelstabes, der jeden Betrachter ganz sicher an seine letzten Bundesjugendspiele erinnert, läuft Schlussläuferin Ulrike Hesse nach 3:22 Stunden am Lister Hafen durchs Ziel. Gemeinsam wurde dann Einzelläufer Rudolf Gerbaulet im Ziel in Empfang genommen.

Alles in allem eine wirklich tolle Laufveranstaltung vom Sportverein TSV Tinnum mit viel Liebe zum Detail und Tollem Rahmenprogramm organisiert. Dabei geht es weniger um Spitzenzeiten als um das besondere Lauferlebnis - eines das süchtig macht - Wiederholung ist daher im nächsten Jahr nicht ausgeschlossen. Gerade für die Laufanfänger des SV Eintracht Burgdorf war der Lauf ein echtes Erlebnis, dass einfach nur Lust aufs Laufen macht. Schön wäre es, wenn zur diesjährigen Saisoneröffnung des Lauftreffs SV Eintracht Burgdorf am 24.04.2009 um 18:45 Uhr am Sportheim Burgdorf, sich wie im letzten Jahr wieder Neugierige einfinden. Zur Saisoneröffnung und zum wöchentlichen Lauftraining freitags ist immer eine Betreuung durch erfahrene Läuferinnen und Läufer gegeben, ob für Fortgeschrittene oder Anfänger spielt dabei keine Rolle. Bei größeren Veranstaltungen wird viel Wert auf das Begleitprogramm für Nichtläufer, Familienangehörigen oder Freunden gelegt. Auf Spaß und Geselligkeit wird eben soviel Wert gelegt, wie auf die sportliche Leistung.

 
  Personen auf dem Bild: Vorne: v.l. : Sigrid Schimkat, Gerlinde Eilbrecht, Wolfgang Hesse
  Hintere Reihe: v.l. Jens Eilbrecht, Ulrike Hesse, Dörte Kampani, Adolf Schimkat, Rudolf Gerbaulet, Erwin Siegel

Toogle Right